Dein Warenkorb
Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Mit der Schlüsselblume gegen hartnäckige Erkältungskrankheiten

  • Geschrieben am
  • Durch Johan Hilble
Mit der Schlüsselblume gegen hartnäckige Erkältungskrankheiten

Die Schlüsselblume kündigt den Frühling an und das Ende von Erkältungen, Husten und Schnupfen

Der Name Schlüsselblume ist durch das einem Schlüsselbund ähnliche Aussehen der Blütenanordnung entstanden. Auch weitere Namen wie Himmelsschlüssel, Heiratsschlüssel oder Pluderhose gehen auf die besondere Art ihres Blütenstandes zurück. Ihre dottergelben Blüten erfreuen die Herzen der Menschen schon bald wenn der Winter vorbei ist. Fürwahr, die ersten Schlüsselblumen läuten den Frühling ein. 

Die Indikationen der Schlüsselblume sind hartnäckige Erkältungskrankheiten, Husten und verstopfte Nase sowie Nasennebenhöhlenentzündung, welche häufig Kopfschmerzen zur Folge hat. Generell leistet sie bei chronischen Katarrhen der Luftwege, bei Bronchitis und länger andauerndem Husten mit ungenügendem Auswurf beste Dienste. 

Neben den Wurzeln kommen vor allem die Blüten mit Kelchen therapeutisch zum Einsatz. Die darin enthaltenen Saponine, Flavonoide und ätherischen Öle wirken sekretolytisch und expektorierend. Sie verflüssigen den Schleim und erleichtern das Abhusten. 

In der Kinderheilkunde sind die Schlüsselblumenblüten den Wurzeln vorzuziehen, da sie besser riechen, bestens verträglich sind und im Gegensatz zur Wurzel den Magen nicht reizen. 

Die Schlüsselblume mit ihrem Erscheinen als Erstling des Frühlings birgt in sich das geheime Versprechen, dass durch die Aufnahme ihrer Inhaltsstoffe die Erkältungen, welche in der rauen und naßkalten Winterszeit entstanden sind, Abschied nehmen können.

 

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »