Dein Warenkorb
Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Königskerze - die erhabene Heilpflanze

  • Geschrieben am
  • Durch Johan Hilble
Königskerze - die erhabene Heilpflanze

Sie sieht nicht nur königlich erhaben aus, sondern wird auch seit langer Zeit bei Schnupfen, Reizhusten und vielem mehr eingesetzt

Seit langer Zeit, spätestens seit Hippokrates, auf welchen der Arzt früher seinen Eid zu schwören hatte, ist die Heilkraft der Königskerze bekannt. 
Vor allem auf Grund des guten Geschmacks sowie der sanften Wirkung ist die Königskerze in der Kinderheilkunde genau richtig. 

Wegen ihrer Inhaltsstoffe, neben weiteren vor allem den Saponinen, Flavonoiden und Schleimen, wirkt sie Auswurf fördernd und Schleim lösend. Sie mildert das unangenehme Gefühl der gereizten Schleimhäute und hat weiterhin entzündungshemmende und Fieber senkende Eigenschaften. Sie hat einen beruhigenden Effekt und entspannt dadurch auch die durch Erkältung gestresste Kinderseele. 
Sie ist bei Heiserkeit, chronischer Bronchitis, Schnupfen und vor allem trockenem Reizhusten besonders wegen ihrer Sekret lösenden Wirkung bestens geeignet und erfolgreich einsetzbar. 
Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sind keine bekannt. 
Entsprechend der Erkenntnis der Hildegard von Bingen 'solle derjenige Königskerze kochen, der in der Kehle heiser ist, in der Brust Schmerzen hat, und er werde seine Stimme wieder erlangen und seine Brust heilen.' 

Vielleicht hat die Königskerze, königlich erhaben in ihrer gelben Blütenpracht und nicht selten zwei Meter hoch, auch im Volksmund deshalb den Namen Wetterkerze erhalten, weil sie die durch naßkalten Wetterumschwung oft hervorgerufenen Erkältungen wieder zum Verschwinden bringt.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »